| Startseite |
Ernst Sander (1879–1944)
Pastor

 

 

Herkunft

  • geboren am 22.09.1879 in Stade
  • Vater: Ernst August Sander, Kaufmann
  • Mutter: Johanna Elisabeth Sander geb. Frerking

Schulischer Bildungsweg

  • 1889–1898 Königliches Gymnasium in Stade
  • Reifezeugnis: Ostern 1898

Studium der Theologie

  • SS 1898 bis einschließlich WS 1898/99 in Tübingen
  • SS 1899 in Halle an der Saale
  • WS 1899/1900 in Berlin
  • SS 1900 bis einschließlich WS 1901/02 in Göttingen

Werdegang

  • Pastor collaborator in Achim bei Bremen
  • 1908–1909 Pastor collaborator in Harburg bei Hamburg
  • 1909–1925 Pastor in Sülzhayn |1|
  • 1925–1944 Pastor secundarius an der Markuskirche in Hannover
  • gestorben am 23.07.1944 in Hannover
  • bestattet am 27.07.1944 in Hannover (Stadtfriedhof Stöcken)

Auszeichnungen – Ehrungen – Mitgliedschaften

  • 1918 Eisernes Kreuz II. Klasse

|1| Ernst Sander wurde am 1. August 1917 zum Militärdienst eingezogen und diente als Feldprediger zu einer Infanterie-Division im Osten. Bereits mit Ausbruch des Ersten Weltkrieges war er - neben seiner pfarramtlichen Tätigkeit - an der Knappschafts- und Militär-Lungenheilstätte in Sülzhayn (Lazarett) dienstverpflichtet.

25 KB
Ernst Sander
|Bild 1|

Literatur:

Zeitungsartikel / Anzeigen:

Quellen:

Bildnachweis:

| nach oben |
Logo W3C HTML 4.01 Strict Logo W3C CSS