| Startseite |
Hans-Albert Erdmann (1911–2004)
Pastor

 

 

Herkunft

  • geboren am 29.06.1911 in Gotha
  • Vater: Rudolf Erdmann, Oberingenieur
  • Mutter: Margarete Erdmann geb. Lieneweg

Schulischer Bildungsweg

  • 1917–1921 Grundschule in Gotha
  • 1921–1930 Gymnasium in Gotha und in Minden/Westfalen
  • Abitur: 1930

Studium der Theologie

  • SS 1930 bis einschließlich WS 1930/31 in Tübingen
  • SS 1931 bis einschließlich WS 1933/34 in Münster/Westfalen

Werdegang

  • 1934 Predigerseminar in Soest
  • 1935 Evangelisches Jugendamt in Dortmund
  • 1935 Vikar in Schlotheim bei Sondershausen
  • 14.07.1935 Ordination in Schlotheim bei Sondershausen
  • 1935–1937 Hilfsprediger in Ollendorf
  • 1937–1940 Hilfspastor in Ollendorf
  • 1940–1946 Pastor in Ollendorf
    • 1940–1945 Kriegsdienst; letzter Dienstgrad: Obergefreiter
    • Mai–Juli 1945 Lagerpfarrer in englischer Kriegsgefangenschaft
  • 1946–1947 Verwalter der Pfarrstelle Ilmenau
  • 1947–1950 Verwalter der Pfarrstelle Oehrenstock
  • 1950–1951 Verwalter der Pfarrstelle Großbreitenbach
  • 1951–1955 Pastor in Zella-Mehlis
  • 1955–1973 Pastor in Sülzhayn
  • 1973 Eintritt in den Ruhestand und Übersiedlung von der Deutschen Demokratischen Republik in die Bundesrepublik Deutschland
  • gestorben am 24.06.2004 in Porta Westfalica
  • bestattet am 02.07.2004 in Porta Westfalica-Hausberge (Alter Friedhof)
42 KB
Hans-Albert Erdmann
|Bild 1|

Zeitungsartikel / Anzeigen:

Quellen:

Bildnachweis:

| nach oben |
Logo W3C HTML 4.01 Strict Logo W3C CSS