| Register |
Tornow, Otto K. Paul
* 14. Juni 1848 in Zielenzig/Neumark (poln. Sulęcin/Nowa Marchia)
† 6. Juni 1921 in Chazelles bei Metz (Frankeich)
Architekt und Konservator / 1864 und 1865 während der Sommermonate Zimmermannslehre in Brandenburg an der Havel, während der Wintermonate zeichnerische Ausbildung bei Kreisbaumeister Ebel in Zielenzig / 1866–1867 Studium an der Bauakademie in Berlin (nicht beendet) / 1867 Studienreise durch Mitteldeutschland und das Rheinland / 1867 kurze Tätigkeit in der Kölner Dombauhütte / 1867–1870 beschäftigt mit der Inventarisation von mittelalterlichen Bauwerken im Rheinland / 1870 Studienreise durch Belgien und Holland / 1870–1871 Mitarbeiter (»Perspecter«) im Architekturbüro von George Edmund Street in London / 1871–1874 Baubeamter in Minden / 1874–1906 Dombaumeister in Metz, 1874–1887 zugleich Bezirksbauinspektor von Deutsch-Lothringen / um 1885 Baurat / 1892 Regierungs- und Baurat in der Verwaltung von Elsaß-Lothringen, Provinzial-Konservator für Lothringen / Kontakte zur Hannoverschen Schule / 1906–1921 Ruhestand
Mitgliedschaften: Mitglied im Architekten- und Ingenieur-Verein in Hannover / ab 1899 außerordentliches Mitglied der Akademie des Bauwesens in Berlin

Zum 80. Geburtstag von Conrad Wilhelm Hase fand 1898 im heutigen »Künstlerhaus« in Hannover eine Ausstellung mit Zeichnungen und Exponaten seiner Schüler und Anhänger statt. Hieran beteiligte sich auch Paul Tornow und zeigte damit seine Verbundenheit mit Conrad Wilhelm Hase und dessen Kunstauffassung.

Werke (soweit bekannt):

Veröffentlichungen von Paul Tornow:

Literatur:

Fachzeitschriften:

Quellen:

Internet:

Bildhinweis:

| nach oben |
Logo W3C HTML 4.01 Strict Logo W3C CSS