| Register |
Pommer, Emil Max
* 4. April 1847 in Chemnitz
† 5. Juli 1915 in Leipzig
Architekt und Bauunternehmer / 1861–1863 Zimmermannslehre in Chemnitz, gleichzeitig in den Wintersemestern: Studium an der Gewerb- und Baugewerkschule in Chemnitz / 1864–1867 Mitarbeiter im Architekturbüro von Conrad Wilhelm Hase in Hannover / 1865–1867 Studium an der Polytechnischen Schule in Hannover, Schüler von Conrad Wilhelm Hase / 1867–1868 Militärdienst in Dresden als Einjährig-Freiwilliger / 1868–1871 Mitarbeiter im Architekturbüro von Conrad Wilhelm Hase in Hannover / 1868–1869 Hilfskraft bei Stadtbaumeister Wilhelm Schultz in Duisburg / 1869–1871 Bauführer in Paderborn / 1871 Teilnahme am Deutsch-Französischen Krieg / 1871–1879 Mitarbeiter im Architekturbüro von Gustav Müller in Leipzig / 1873–1874 Bauführer in Frankfurt am Main bei Architekt Oskar Sommer / 1879–1912 Architekt in Leipzig, ab 1898 verbunden mit einem Baugeschäft / ab 1883 Stadtverordneter, später auch Stadtrat / 1900 Gründung der Wohnungsbaustiftung »Meyer'sche Häuser«, gemeinsam mit dem Verleger Hermann Julius Meyer (1826–1909) / 1902 Königlich Sächsischer Baurat / 1906 Eintrag der Firma Eisenbetonbau Max Pommer in das Handelsregister, Niederlassungen in Dresden, Halle und Leipzig / ab 1913 nur noch als Bauunternehmer tätig

Werke als Architekt (soweit bekannt):

Ausführungen der Firma Eisenbetonbau Max Pommer (soweit bekannt):

Veröffentlichungen von Max Pommer:

Literatur:

Quellen:

Internet:

Bildhinweis:

| nach oben |
Logo W3C HTML 4.01 Strict Logo W3C CSS