| Register |
19 KB
Kelpe, August
* 29. April 1866 in Bockenem
† 6. Dezember 1940 in Hannover
Architekt / Vater von Karl Kelpe (1898–1973) und Paul Kelpe (1902–1985), beide Maler in den USA / Studium an der Baugewerkschule in Buxtehude / 1889–1892 Studium an der Technischen Hochschule in Hannover, Schüler von Conrad Wilhelm Hase / um 1895–1910 Architekt in Minden/Westfalen, 1894–1897 in Arbeitsgemeinschaft mit Architekt Wilhelm Meyer / ab 1910 Architekt in Hannover
Mitgliedschaften: ab 1890 Mitglied der »Bauhütte zum weißen Blatt« in Hannover / Mitglied im Bund Deutscher Architekten (BDA)

Zum 80. Geburtstag von Conrad Wilhelm Hase fand 1898 im heutigen »Künstlerhaus« in Hannover eine Ausstellung mit Zeichnungen und Exponaten seiner Schüler und Anhänger statt. Hieran beteiligte sich auch August Kelpe und zeigte damit seine Verbundenheit mit Conrad Wilhelm Hase und dessen Kunstauffassung.
August Kelpe baute zuerst im Backsteinstil der Hannoverschen Schule, wandte sich später aber verschiedenen Stilrichtungen zu.

Werke (soweit bekannt):

Literatur:

Fachzeitschriften:

Quellen:

Bildnachweis:

| nach oben |
Logo W3C HTML 4.01 Strict Logo W3C CSS