| Register |
Jüngerich, Eduard
* 13. September 1872 in Verviers (Belgien)
† 13. Mai 1935 in Berlin-Wilmersdorf
Architekt / Besuch des Gymnasiums Athenaeum in Verviers (Belgien) / Besuch des Realgymnasiums in Bielefeld, 1892 Abitur / Studium an der Technischen Hochschule in Karlsruhe / 1892–1895 Studium an der Technischen Hochschule in Hannover, Schüler von Conrad Wilhelm Hase und Karl Mohrmann / Studium an der Technischen Hochschule in Aachen / 1896 Erste Staatsprüfung, Auszeichnung mit einem Staatspreis → dreimonatige Reise durch Italien / während der Semesterferien Mitarbeiter bei verschiedenen Architekten in Köln und Aachen / bis 1897 beschäftigt in München bei Prof. Emanuel von Seidl, Prof. Theodor Fischer und im Hochbauamt / 1897–1898 Militärdienst als Einjährig-Freiwilliger in München / 1899–1901 Regierungsbauführer in Düsseldorf / 1902 Regierungsbaumeister / 1903–1907 Regierungsbaumeister in Berlin und in Kassel / 1907–1908 Stadtbauinspektor in Rixdorf (heute Berlin-Neukölln) / 1908–1913 Stadtbaurat in Oppeln / 1913–1929 Beigeordneter und Stadtbaurat der Stadt Oberhausen / 1930 Versetzung in den Ruhestand / 1933 Umzug von Oberhausen nach Berlin-Wilmersdorf

Werke (soweit bekannt):

Veröffentlichungen von Eduard Jüngerich:

Literatur:

Fachzeitschriften:

Quellen:

Internet:

Bildhinweis:

| nach oben |
Logo W3C HTML 4.01 Strict Logo W3C CSS