| Register |
Hartmann, Hugo Friedrich
* 26. Dezember 1870 in Rosenberg/Westpreußen
† 15. April 1960 in Bardowick
Maler und Grafiker, Anhänger von Conrad Wilhelm Hase / im 3. Lebensjahr Übersiedlung mit der verwitweten Mutter nach Berlin / Besuch eines Gymnasiums in Berlin / 1890–1897 Studium an der Akademie der bildenden Künste in Dresden, Schüler von Gotthard Kuehl (1850–1915) / 1896 Studienfahrt nach Lüneburg und Umgebung, gemeinsam mit Gotthard Kuehl / 1897 Übersiedlung nach Bardowick in das Haus »St. Lukas« des Architekten Wilhelm Matthies (1867–1934) / 1907 Studienreise nach Paris, Barbizon und in die Niederlande, gemeinsam mit Wilhelm Matthies und Frido Witte (1881–1965) / 1935 Umzug in ein eigenes Haus in Bardowick
Mitgliedschaften: 1901 Gründungsmitglied der Vereinigung niedersächsischer Künstler »Die Heidjer« (1905 aufgelöst) / 1905 Gründungsmitglied der Vereinigung Nordwestdeutscher Künstler / ab 1904 Mitglied der »Bauhütte zum weißen Blatt« in Hannover / weitere Mitgliedschaften → http://www.hugo-friedrich-hartmann.de

Werke (soweit bekannt):

Aquarelle (soweit bekannt):

Ölgemälde (soweit bekannt):

Holz- und Linolschnitte, Lithografien, Radierungen, Zeichnungen (soweit bekannt):

Exlibris-Werkliste (soweit bekannt):

Literatur:

Quellen:

Internet:

Bildhinweis:

| nach oben |
Logo W3C HTML 4.01 Strict Logo W3C CSS