| Register |
Gehrts, Hermann
* 7. Juli 1854 in Oldenstadt
† 25. Oktober 1914 in Belgien (Westfront)
bestattet auf der Kriegsgräberstätte Menen (Belgien)
Architekt / 1874–1877 Studium an der Polytechnischen Schule in Hannover, Schüler von Conrad Wilhelm Hase / Regierungsbauführer / Studienreisen nach Belgien, England, Frankreich und Italien / Tätigkeit bei verschiedenen Eisenbahnbauten / 1884 Regierungsbaumeister, beschäftigt in Holstein beim Bau der Marschbahn / 1886 beschäftigt in der Provinz Sachsen / Eisenbahn-Bau- und Betriebsinspektor / 1888 Rückkehr in den preußischen Staatseisenbahndienst, kurz darauf beurlaubt / Eintritt in die Verwaltung der siamesischen Staatseisenbahn, später Abteilungsingenieur / 1898 Chefingenieur und Stellvertreter des Generaldirektors Karl Bethge bei der Eisenbahnverwaltung in Bangkok / 1900 Generaldirektor der Eisenbahnverwaltung in Bangkok, Nachfolger des an Cholera verstorbenen Karl Bethge / 1900 Baurat / 1904 Eintritt in den Ruhestand / Reise um die Welt / 1907 Übersiedlung nach Hannover / 1908 Vertreter der siamesischen Regierung auf dem Eisenbahnkongress in Washington (USA) / ab August 1914 freiwillige Teilnahme am Ersten Weltkrieg als Landwehroffizier / Ende Oktober 1914 bei einem Sturmangriff bei Langemark-Poelkapelle durch Granatsplitter schwer verwundet

Literatur:

Fachzeitschriften:

Internet:

| nach oben |
Logo W3C HTML 4.01 Strict Logo W3C CSS