| Register |
18 KB
Dethlefsen, Richard Jepsen
* 24. August 1864 in Grönland bei Ekensund, Kreis Sonderburg
† 24. März 1944 in Heinrichswalde/Ostpreußen
Architekt / 1885–1890 Studium an der Technischen Hochschule in Hannover, Schüler von Conrad Wilhelm Hase / 1889 Regierungsbauführer in der preußischen Bauverwaltung / 1894 Regierungsbaumeister / 1894–1895 Tätigkeit für die Regierung in Schleswig / 1901-1936 Provinzialkonservator für Ostpreußen / 1907 Kreis-Bauinspektor und Vorstand des Hochbauamtes II in Königsberg/Ostpreußen / 1910 Baurat / 1911–1944 Direktor des Ostpreußischen Heimat-Museums in Königsberg (Freilichtmuseum der Provinz Ostpreußen) / 1913 Professor und Doktor der Philosophie ehrenhalber (Universität Königsberg) / 1928 Oberbaurat / 1939–1940 Vertretung des zum Kriegsdienst einberufenen Provinzialkonservators für Ostpreußen / 1942 Berufung in den Forschungskreis der Albertus-Universität in Königsberg/Ostpreußen
Mitgliedschaften: ab 1884 Mitglied der »Bauhütte zum weißen Blatt« in Hannover / ab 1923 Mitglied der Preußischen Akademie des Bauwesens / Mitglied im Verein für Volkskunde / Mitglied im Kunstgewerbe-Verein und im Arbeitsausschuß für Naturdenkmalpflege / Ehrenmitglied im Bund Deutscher Architekten (BDA) / Mitglied im Deutschen Werkbund / Mitglied im Verein Deutscher Architekten und Ingenieure

Richard Dethlefsen veröffentlichte zahlreiche Schriften über baugeschichtliche und architektonische Themenbereiche.

Werke (soweit bekannt):

Literatur:

Fachzeitschriften:

Quellen:

Bildnachweis:

| nach oben |
Logo W3C HTML 4.01 Strict Logo W3C CSS