| Register |
Die Pastoren der evangelisch-lutherischen Gemeinde Niedersachswerfen
Johann Philipp Heinrich Vollborth
* 15. März 1732 in Stolberg im Harz
† 5. Februar 1789 in Niedersachswerfen [1]
[] 10. Februar 1789 in Niedersachswerfen

| Vater:
Johann Christoph Vollborth
* 11. Februar 1693 in Nordhausen am Harz
† 4. Dezember 1771 in Steigerthal
Theologe / 1706–1713 Besuch des Fürstlichen Gymnasiums in Rudolstadt / 1713–1717 Studium der Theologie in Jena / ab 1729 Konrektor in Stolberg im Harz / Ordination am 7. Mai 1741 in Steigerthal / 1741–1756 Pastor in Steigerthal / 1756 Schlaganfall / 1756–1771 Substitut sein Sohn Johann Philipp Heinrich Vollborth

| Mutter:
Catharina Maria Vollborth geb. Ortmann
≈ 19. April 1703 in Thürungen
† 13. März 1776 in Steigerthal
Tochter von Johann Wilhelm Ortmann (1670–1721), Pastor in Thürungen

| Schulischer Bildungsweg:

| Studium der Theologie:

| Ordination: 29. August 1756 in Steigerthal/St. Katharinen

| Lehrer- und Pfarrstellen:

| Ehefrau: Heirat am 4. Mai 1760 in Steigerthal/St. Katharinen mit
Johanna Christine (Christina) Vogel
≈ 22. Dezember 1733 in Neustadt/Südharz
† 17. Juli 1795 in Rüdigsdorf [3]
[] 19. Juli 1795 in Rüdigsdorf

| Vater:
Georg Christoph Vogel
*
[] 6. September 1742 in Neustadt/Südharz
1733 Amtadjunct in Neustadt, zuletzt Hochgräflich-Stolbergischer Amtmann in Neustadt/Südharz

| Mutter:
Anna Sophia Vogel geb. Schlüter [4]
* um 1710 in Harlingerode [5]
† 9. Juni 1782 in Neustadt/Südharz
Tochter von Burchard Schlüter (1650–1718), Pastor und Superintendent in Harlingerode

| Kinder:
Louise Ernestine Caroline Vollborth
* 12. März 1761 in Steigerthal
† 12. März 1831 in Niedersachswerfen
• verheiratet in

1. Ehe: am 17. Juni 1787 in Niedersachswerfen/St. Johannis-Pauli mit dem Witwer
Johann Paul Mehmel [6]
* 28. Oktober 1748 in Tilleda
† 12. Mai 1822 in Tilleda
Bäcker in Tilleda

2. Ehe: am 21. Februar 1792 in Niedersachswerfen/St. Johannis-Pauli mit
Johann Friedrich Friese
* 5. Oktober 1762 in Eisleben
† 5. April 1821 in Niedersachswerfen
1792 »Frey Corporal der ostindischen Compagnie« / 1798 Gast- und Schenkwirt in Neustadt/Südharz / 1821 »Hannoverscher Freicorporal und Pensionär der ostindischen Compagnie«

Johann Friedemann August Vollborth
* 4. September 1762 in Steigerthal
† 5. April 1850 in Niedersachswerfen
Theologe / 1789–1849 Pastor in Niedersachswerfen

Johanna Sophie Vollborth
* 12. Oktober 1764 in Steigerthal
† 7. März 1833 in Rüdigsdorf
• Heirat am 30. Juli 1789 in Niedersachswerfen/St. Johannis-Pauli mit dem Witwer

Johann Gottlieb Liesegang
* 27. Juni 1743 in Rüdigsdorf
† 3. November 1829 in Rüdigsdorf
Ackermann in Rüdigsdorf und Bürger zu Nordhausen am Harz

Johanna Henriette Sophie Charlotte Vollborth
* 16. Oktober 1766 in Steigerthal
† 18. März 1825 in Petersdorf/Südharz
• verheiratet in

1. Ehe mit
Heinrich Carl Friedrich Spoetter
* Oberspier oder Hohenebra
† 31. Mai 1795 in Elende
Pächter in Elende

2. Ehe: am 6. Juli 1800 in Rüdigsdorf/St. Jacobi [7] mit
Johann Christoph Tetschel
* 25. Februar 1764 in Hörningen
† 26. Februar 1817 in Rüdigsdorf
1800 »Dragoner von der ersten Compagnie des Capitaine von Oeynhausen des 6ten Cavallerie Regiments« / später Schmied in Rüdigsdorf

totgeborene Tochter ohne Namen
†* 31. Dezember 1768 in Steigerthal (6 Wochen zu früh)

Maria Conradine Friederike Vollborth (Zwilling)
* 21. Februar 1770 in Steigerthal
† 29. November 1837 in Niedersachswerfen
• Heirat am 26. April 1798 in Niedersachswerfen/St. Johannis-Pauli mit

Johann Gottfried Moye
* 31. Mai 1772 in Großwerther
† 10. Oktober 1826 in Niedersachswerfen
Chirurgus und Ackergutsbesitzer in Niedersachswerfen

Friedrich Samuel Alexander Vollborth (Zwilling)
* 21. Februar 1770 in Steigerthal
† 27. Juni 1852 in Bissendorf bei Hannover
Theologe und Beamter / ab 1790 Studium der Theologie in Göttingen / 1794 Kandidat der Theologie / 1798 Kandidat der Theologie / 1799 Kandidat der Theologie und Hauslehrer bei Papierfabrikant Johann Matthias Maertens in Delligsen / später Hausvogt in Bissendorf [8]
• Heirat am 27. November 1800 in Delligsen/St. Georg mit der Witwe

Catharine Juliane Maertens geb. Böter
* 9. November 1761 in Dorste
† 13. Dezember 1831 in Bissendorf bei Hannover
Witwe von Johann Matthias Maertens (17xx–1798), Papierfabrikant in Delligsen

Carl Christian Traugott Vollborth
* 7. November 1771 in Steigerthal

Jurist und Ökonom / 1792–1794 Studium der Rechtswissenschaften in Jena / ab 1794 Studium der Rechtswissenschaften in Göttingen / 1809 Maire in Niedersachswerfen / 1812 Maire in Niedersachswerfen / 1817 Oberverwalter in Weende bei Göttingen / 1832 Administrator in Keula
• Heirat am 4. Dezember 1802 in Niedersachswerfen/St. Johannis-Pauli mit

Johanna Dorothea Henriette Gerlach
* 10. März 1780 in Krimderode
† 3. November 1817 in Niedersachswerfen

Friedrich Ludwig Philipp Vollborth
* 6. Oktober 1775 in Steigerthal
† 24. Dezember 1846 in Waake
Militär / Leutnant im 3. Husaren-Regiment der Königlich Deutschen Legion
• verheiratet mit

Auguste Henriette Elisabeth Maertens
* 24. Januar 1780 zu Kloster Michaelstein bei Blankenburg am Harz
† 28. Juni 1843 in Niedersachswerfen
Tochter von Papierfabrikant Johann Matthias Maertens (17xx–1798) / Stieftochter von Friedrich Samuel August Vollborth (1770–1852)

Georg Friedrich Christian Vollborth
* 27. Juni 1778 in Steigerthal
† 9. Oktober 1778 in Steigerthal

[1] Todesursache: »Stickfluß«

[2] Wenn ein Kandidat der Theologie schon predigen wollte, dann legte er vor dem zuständigen Superintendenten oder Generalsuperintendenten das Tentamen ab. Das Tentamen war eine erste Prüfung nach dem Abgang von der Universität. Damit hatte der Kandidat der Theologie das Recht, im Kirchenkreis (Inspektion) unter Aufsicht eines Pastors zu predigen. Wer sich mit oder ohne ein solches Zwischenexamen um eine Pfarrstelle bewarb und tatsächlich von einem Patron angenommen wurde, mußte ein Exmanen rigorosum vor dem Konsistorium bestehen, das alle Fächer des Theologiestudiums umfasste. Erst dann konnte die Pfarrstelle angetreten werden.

[3] Todesursache: »Schwulste«

[4] Anna Sophia Vogel geb. Schlüter war dreimal verheiratet.

[5] Die Kirchenbücher von Harlingerode beginnen erst im Jahr 1748. Das Alter von Anna Sophia Rupstein geb. Schlüter wird im Sterbeeintrag mit 72 Jahren angegeben.

[6] Johann Paul Mehmel war fünfmal verheiratet. Seine zweite Ehe mit Louise Ernestine Caroline Vollborth wurde 1788 geschieden.

[7] Das einizige Kind aus der Ehe mit Johann Christoph Tetschel wurde im April 1800 in Rüdigsdorf unehelich geboren.

[8] Heinrich August Maertens in Celle, ein Stiefsohn von Friedrich Samuel Alexander Vollborth, schreibt am 18. November 1838 an seinen Bruder Friedrich August Maertens in Lancaster/Ohio (USA):

»Unser Alter (Stiefvater) [Friedrich Samuel Alexander Vollborth] ist noch immer Hausvoigt beym Amte Bissendorf, 6 Stunden von hier. Ich und alle unsere Geschwister bekümmern uns nicht um ihn, denn er wird von uns allen, wie er es verdient, verachtet. Ich habe ihn seit manchen Jahren nicht gesehen, wir gehen nicht zu ihm, und haben ihn gebeten, daß er auch nicht zu uns kommt
Am 14. Februar 1846 schreibt er an selbigen: »Unser Stiefvater lebt noch immer in Bissendorf als pensionierter Hausvoigt. Ich habe ihn aber seit dem Tode unserer Mutter nicht gesehen, und wir alle bekümmern uns nicht um ihn

Literatur:

Quellen:

Internet:

| nach oben |
Logo W3C HTML5 Logo W3C CSS