| Register |
Die Pastoren der evangelisch-lutherischen Gemeinde Krimderode
Gottfried Ludwig Appenrodt
* 12. Februar 1813 in Neustadt/Südharz
† 21. März 1855 in Krimderode [1]
[] 24. März 1855 in Krimderode

| Vater:
Johann Andreas Appenrodt
* 26. November 1781 in Neustadt/Südharz
† 2. Mai 1857 in Neustadt/Südharz
Schneider / 1817 Schneidermeister und Handelsmann in Neustadt/Südharz / 1823 Kämmerer und Handelsmann in Neustadt/Südharz / 1831–1851 Bürgermeister von Neustadt/Südharz, mit Unterbrechungen [2]

| Mutter:
Johanne Henriette Rosine Appenrodt geb. Rudolph [3]
* 14. September 1783 in Stolberg im Harz
† 25. April 1845 in Neustadt/Südharz

| Schulischer Bildungsweg:

| Studium der Theologie:

| Ordination:

| Pfarrstellen: 1842–1855 Pastor in Krimderode

| Ehefrau: Trauung am 2. November 1843 in Krimderode/St. Nicolai [4] mit
Wilhelmine Lucie Friederike Mackenthun, genannt »Minna«
* 7. Juli 1813 in Nordhausen am Harz
† 4. April 1855 in Krimderode [5]
[] 7. April 1855 in Krimderode
bis 1843 Vorsteherin des Hauswesens auf dem Rittergut (Oberteil) in Zschortau

| Vater:
Heinrich Ludwig Mackenthun
* 1. Mai 1765 in Harburg bei Hamburg [6]
† 10. Juni 1852 in Nordhausen am Harz
Königlich Hannoverscher Stiftscollector in Nordhausen am Harz

| Mutter:
Caroline Maria Christiane Mackenthun geb. Köster
* 20. Mai 1776 in Rehburg bei Loccum
† 13. Juli 1852 in Nordhausen am Harz
Tochter von Carl Friedrich Köster, Kantor in Loccum

| Kinder:
Wilhelmine Luise Caroline Appenrodt
* 1. Oktober 1844 in Krimderode

Ludwig Wilhelm Georg Martin Appenrodt
* 18. Februar 1846 in Krimderode

Johann August Julius Appenrodt
* 23. Januar 1848 in Krimderode

Charlotte Auguste Helene Appenrodt
* 23. März 1849 in Krimderode

Luise Henriette Bernhardine Appenrodt
* 30. Januar 1854 in Krimderode
† 22. Juni 1854 in Krimderode

[1] Todesursache: »Leberschwellung«

[2] Johann Andreas Appenrodt (1781–1857) war in folgenden Zeiträumen Bürgermeister in Neustadt/Südharz:

[3] Die Trauung von Johann Andreas Appenrodt mit Johanne Henriette Rosine Rudolph fand am 6. August 1812 in Neustadt/Südharz, St. Georg statt.

[4] Aufgebot in Zschortau bei Delitzsch

[5] Todesursache: »Auszehrung«

[6] Heinrich Ludwig Mackenthun wurde am 5. Mai 1765 in der Schloß- und Garnisonkirche in Harburg getauft. Laut Sterbeeintrag 52/1852 im Verzeichnis der Begrabenen 1847–1863 der Kirchengemeinde St. Blasii in Nordhausen am Harz verstarb Heinrich Ludwig Mackenthun am 10. Juni 1852 im Alter von 87 Jahren, 1 Monat und 9 Tagen. Auf dieser Altersangabe beruht die Berechnung des Geburtsdatums.

Literatur:

Zeitungsartikel / Anzeigen:

Quellen:

| nach oben |
Logo W3C HTML5 Logo W3C CSS